YOGA RETREAT // FIND YOUR CONNECTION

Ein ganz besonderes Wochenende.

Holla die Waldfee, was ist denn mit mir los?

So ganz verzaubert und beseelt starte ich in diese Woche. 
Völlig egal, dass ich heute Morgen ziemlich früh aufgestanden bin, um zu meinem ersten Personal Training zu fahren, das mir dann kurzfristig abgesagt wurde. 
Völlig egal, dass es draußen ohne Ende vor sich hin nieselt und mir mein Porridge übergekocht ist. 
Ich bin entspannt! MEGA entspannt sozusagen. Der Grund, weshalb ich nur noch vor mich hin lächele und in mir ruhe ist ganz banal. Ich habe mein letztes Wochenende in der wunderschönen Meierei in Oldenbüttel am Nord-Ostsee Kanal verbracht. 
Dort habe ich nämlich ein kleines, feines Retreat gegeben. Auch, wenn ich dieses Retreat selbst veranstaltet habe, muss ich gestehen, dass ich trotz des Jobs, den ich zu erfüllen hatte, voll und ganz auf meine Kosten gekommen bin. Und das lag an folgenden drei Dingen:

1. Die Location
2. Die Truppe
3. Die Gastgeber 

Jetzt aber mal der Reihe nach.

DIE LOCATION

Die Location ist ein absoluter Traum, denn wir haben dieses Wochenende in einer alten Meierei, die übrigens dieses Jahr 120gsten Geburtstag feiert, verbracht.
Silvia und Götz, ein entzückendes Pärchen, haben die Meierei vor einigen Jahren entdeckt und sie mit unglaublich viel Liebe, Phantasie und sehr viel Kreativität kernsaniert. Entstanden ist ein Ort, an dem man wirklich schnell die Seele baumeln lassen kann und der Alltag keinerlei Präsenz mehr hat. 
Es gibt einen wunderschönen Yogaraum, der von einem urigen Ofen erwärmt wird und dessen Knacken und Knistern die Yogastunde begleitet. (Sorry an dieser Stelle nochmal an die letzte Reihe, die nah am Ofen yogen musste. War wohl eher Bikram Yoga für Euch, oder?!) 
Lässt man seinen Blick durch die wunderschönen alten Butzenfenster dieses Raumes wandern, schaut man in einen verwunschenen grünen Garten und weiß: alles ist gut.
Die Zimmer der Meierei sind bezaubernd eingerichtet. Frühstück und Abendessen wird im Herzstück der Meierei, dem Meierei – Loft angeboten. Dieser sechs Meter hohe Raum verfügt über eine Küche, mit langem Tisch, einem Wohnzimmer, samt Klavier und Gitarre, und einem Badezimmer. Ein weiteres Badezimmer steht für die Teilnehmer auch noch zur Verfügung.

DIE TRUPPE

Tja, was soll man sagen?! Fantastisch war’s mit diesen Yogis! 
Zwei Kerle und sechs Frauen waren mit an Board, die vom Zeitpunkt ihrer Ankunft eine Entspanntheit ausgestrahlt haben, die schon fast beängstigend war.
Wir konnten zusammen schweigen, meditieren, die Yogamatte rauf- und runter rocken, abhängen, essen, lachen und einfach mal den Bimbam baumeln lassen. 
Ganz herrlich entspannt und stressfrei!
Und als ich am Sonntag Vormittag, nach unserer kleinen Abschiedszeremonie in die Gesichter meiner Teilnehmer schaute, war klar: Mission erfüllt! Peace, Love & Harmony soweit das Augen reichte...

DIE GASTGEBER

Nun aber zu den beiden Goldstücken der Meierei: Silvia, ihres Zeichens Yogalehrerin und Götz, seines Zeichens Fotograf. Zwei Menschen, die hilfsbereiter und sympathischer nicht hätten sein können. Rund um die Uhr im Einsatz und immer für alle Bedürfnisse zu haben. Und, by the way, die Kochkünste der Zwei sind der absolute Wahnsinn!!! Die Beiden leben ihren Traum, das ist definitiv nicht zu übersehen.

FAZIT

Es war toll, entspannt und bewegend auf allen Ebenen. Ich hatte das Gefühl, dass sich jeder etwas aus diesem Wochenende mit nach Hause nehmen konnte und ein paar Wiederholungstäter fürs nächste Mal haben sich auch schon gefunden...

Ich freue mich auf September! Bist Du Dabei?

LOVE & LIGHT
Jessi 

Kleine Anmerkung: An dieser Stelle möchte ich übrigens Yogaeasy und Little Miracles nochmal für die Bereicherung meiner Goody-Bags danken!!! So lieb von Euch!

Top